Sicherheitsmechanismen Technische Daten Zubehör/Extras

Alle grafischen Funktionen wurden speziell für PC-Wahl entwickelt und sind direkt in die Programmabläufe integriert.
Auch die Wahlergebnisdatenbank ist eine ausschließlich auf den Wahleinsatz abgestimmte Lösung. Das indexfreie, mehrplatzfähige Ein-Dateien-System von PC-Wahl ermöglicht es, alle relevanten Daten einer Wahl äußerst kompakt in einer einzigen Datei abzuspeichern, die kopiert und zwischen PC-Wahl-Anwendern ausgetauscht werden kann. Vor allem für Großstädte bietet es die Grundlage für sehr effektive Mechanismen zur Datensicherheit und Netzwerkentlastung, die in dieser Form mit herkömmlichen Datenbanksystemen kaum realisierbar wären (s. Seite Sicherheit). Auf die Nutzung herkömmlicher Datenbanksysteme (z.B. Client-Server-Lösungen) wurde daher bei der Entwicklung bewusst verzichtet.

PC-Wahl arbeitet ohne Tools von Drittanbietern und lässt das Windows-System unangetastet (keine DLLs, keine Inidateien im Windows-Verzeichnis, keine Registry-Einträge). Das Programm ist unter nahezu allen Bedingungen lauffähig und kann im Mehrplatzbetrieb von jedem Arbeitsplatz aus direkt gestartet werden, ohne dass am Client noch Installationsarbeiten nötig wären. PC-Wahl kann (für Tests und Datensicherungszwecke oder zur Trennung von Erfassung und Präsentation) auch mehrfach installiert werden.

Die Installation erfolgt im lokalen Netzwerk (Fileserver) der Gemeinde. Die Zugriffsrechte auf die Installation und die Freigabe für befugte Nutzer werden vom Anwender selbst geregelt.

Die erstmalige Softwareinstallation erfolgt vollautomatisch und ist i.d.R. innerhalb einer Minute erledigt. Da keine externen Treiber oder Laufzeitumgebungen (wie z.B. Java) benötigt werden, ist der Softwarepflegeaufwand minimal und besteht lediglich aus gelegentlichen Online-Softwareupdates. Selbst Systemänderungen (wie z.B. Serverumstellungen) stellen erfahrungsgemäß kein Problem dar, da die Software einfach umkopiert werden kann und dabei voll lauffähig bleibt.

Ein Leistungsübersicht zu PC-Wahl finden sie im Datenblatt.


Notwendige Hard- und Software:

Betriebssystem Windows Vista / Windows 7 / 8 / 10
(unter 32 Bit und 64 Bit Versionen nutzbar)
Nutzung unter älteren Versionen (ab Windows XP) möglich, aber nicht empfohlen
Grafikkarte 16 Bit Farbmodus (32000 Farben) oder höher
Speicherbedarf 64 MB RAM (Eigenbedarf)
Massenspeicher 50 MB  (bei Einzelstimmzettelerfassung in Großstädten höherer Speicherbedarf)

  • PC-Wahl benötigt keine Datenbanktreiber.
  • Bei der Installation werden nur Desktopverknüpfungen angelegt (und ggf. eine Programmgruppe)
  • Es finden keine Eingriffe in die Windowsstrukturen statt
  • Die Installation kann komplett umkopiert werden und bleibt hierbei voll lauffähig.
  • Zur Einbindung von Arbeitsplätzen im Netzbetrieb muss lediglich eine Verknüpfung angelegt werden
  • Die Zugriffsrechte werden durch Nutzerfreigaben vom Anwender selbst geregelt
  • Vorherige Seite (Sicherheitsmechanismen) Nächste Seite (Zubehör)